Willkommen in 'Meine Garten Bilder'!

Hier kann man inne halten, genießen und träumen.
In jedem noch so Kleinen steckt was Großes drin, man muss es nur entdecken. Es vergeht kein Tag an dem ich nicht etwas Neues in meinem Garten entdecke und festhalten möchte. Alle Fotos sind in meinem Garten entstanden, mit Blick in den Garten, aus dem Garten hinaus, und manchmal im Haus. Es gibt nur wenige „Ausflüchte“, denn auch außerhalb meines Gartens ist die Welt vielfältig und bunt und ich kann nicht widerstehen, jedes Mal auf den Auslöser des Fotoapparates zu drücken. Ich wünsche allen viel Freude beim Betrachten und freue mich über reichlich Resonanz!

Freitag, 7. September 2012

Tomaten

 

Diesen Sommer habe ich wieder Tomaten gezüchtet.
Da das Wetter hier nicht immer gut ist, mache ich das 
in Töpfen, die ich auf der Terrasse, entlang der Hauswand 
aufstelle. Da haben sie genug Sonne und bekommen kaum Regen ab.
Dieses Jahr habe ich sogar fünf verschiedene Tomaten Sorten 
von einem Gärtner, der sie selber gezogen hat, bekommen. 

Das ist die etwas längliche "San Marzano", die "Cuore di bue", die 
"Schwarze Russische", die "Green Zebra" und die "Matt's Wild Cherry".
 Ich hatte auch noch drei normale Tomaten Pflanzen
im Supermarkt gekauft, also hatte ich dann insgesamt
acht Tomatentöpfe hier stehen. Das erfordert natürlich viel Pflege,
tägliches ausgeizen und gießen und gelegentlich düngen.
Wie das geht ich habe ich schon vor langer Zeit 
von meiner Oma gelernt. Es ist nicht nur Arbeit, 
sondern vor allem auch viel Freude und leckere Tomaten
die man dann ernten kann!
Ich habe schon von allen fünf Sorten Samen gesammelt
und werde nächstes Jahr versuchen, sie wieder zu ziehen.


Hier ist mein kleiner Tomaten Garten




 San Marzano

Die San Marzano (Flaschentomate) stammt aus Italien
und ist eine klassische Pasta-Tomate. Sie hat ein eher festes
Fleisch und wenig Saft, somit auch wenige Samen. Man kann
man sehr gut für die Pizza nehmen oder einkochen. Ich habe
davon auch schon einige für die Tomaten Sauce genommen.
Sie war sehr lecker.

grüne San Marzano


halbreife San Marzano


 reife San Marzano


Cuore di bue
Die aus Italien stammende Tomate, deutsch "Ochsenherz"
und englisch "Bulls Heart" wurde ursprünglich Ende des
XVI Jahrhunderts in Europa eingeführt.
Diese Fleischtomate ist eher selten in Deutschland.
Sie ist bestens geeignet für Salate und Soßen.

 Mittelreife Cour die bue (Ochsenherz)


reife Cour die bue (Ochsenherz)



Schwarze Russische

Die Russische Tomate 'Schwarze Krim' (Solanum lyc.) 
ist eine alte Tomatensorte und kommt ursprünglich aus Osteuropa.
Sie ist eher zierlich und die Früchte sind dunkelviolett (im reifen Zustand).
Sie hat ein ausgeprägtes Aroma, das




Matt's Wild Cherry 

Die Matt's Wild Cherry (Solanum lycopersicum var. Cerasiforme)
stammt aus Mexico und ist ursprünglich eine Wildtomate.
Sehr aromatisch und fruchtig!

 grüne und reife Matt's Wild Cherry



Green Zebra 

Die Green Zebra (Solanum lycopersicum) oder auch Grünes Zebra
wurde 1985 von Tom Wagner und seiner Firma
Tater Mater Seeds auf den Markt gebracht.
Sie ist eine Kreuzung aus vier alten Tomatensorten,
ist grün gestreift und in vollreifem Zustand dann ganz
leicht gelblich. Das Fleisch der Green Zebra Tomate ist saftig,
festfleischig und aromatisch.


Green Zebra (Solanum lycopersicum)



Und zu guter Letzt eine einfache Tomate aus dem Supermarkt.
Die muss man halt auch haben. Sie ist sehr ergiebig 
und nicht so empfindlich, wie die anderen Tomaten, 
die ich diesen Sommer hatte.  
Aber wie sie heißt weiß ich leider nicht.







Kommentare:

Münsterlandfreund hat gesagt…

Hallo Ursula,
sehr schöne Bilder von deiner Tomatenzucht in Töpfen.
Ich denke sie sehen nicht nur gut aus, sondern wie Du schreibst, schmecken sie auch.
Ich kann das sehr gut nachvollziehen, ich selber habe früher in meinem Gewächshaus auch Tomaten und andere diverse Früchte unter Glas gezogen.
Deshalb weiß ich, was für eine Arbeit dahinter steckt.
Ich hoffe deine Nachzuchten aus den Samen bleiben verschont von der hässlichen Krautfäule sonnst ist die ganze Mühe um sonnst.
Wünsche aber weiterhin guten Erfolg.
Grüße Werner.

Tautropfen hat gesagt…

Hallo Werner,
vielen Dank und nett dass Du vorbei geschaut hast! zumal ich den Post über die Tomaten erst gestern spät Abends veröffentlicht habe...Ich werde es auf jeden Fall auch nächstes Jahr wieder versuchen, wobei ein Gewächshaus wahrscheinlich noch besser wäre, denn an den Tomatenstöcken hängen noch eine ganze Menge grüner Tomaten, die es nicht schaffen reif zu werden, da sie durch die hohen Bäume kaum noch Sonne bekommen. Aber für ein Gewächshaus ist hier nicht so recht Platz...
Was die Krautfäule betrifft, haben die Tomaten erst jetzt einen geringen Befall, ich schneide immer gleich alle befallenen Blätter ab.
Schönen Gruß
Ursula